Gemein- und Sachkostenoptimierung

Gemein- und Sachkostenoptimierung2020-03-27T13:45:14+00:00

Gemein- und Sachkostenoptimierung – Die Kunst, Kosten und Qualität in Einklang zu bringen

In diesem Bereich geben die Roten Elefanten viele wertvolle Erfahrungen aus der Sachkosten- und Gemeinkosten (auch Overheadkostenoptimierung genannt) weiter. Ein sehr wichtiger Bereich der Effizienzsteigerung und Steigerung der Produktivität.

Was sind Gemeinkosten bzw. Overheadkosten?

Gemeinkosten enstehen um Produkte und/oder Dienstleistungen realisieren zu können. Es fallen somit diverse Kosten an, die für die Bereitstellung von Kapazitäten und Aufrechterhaltung verbraucht werden. Es ist somit nicht möglich die Kostenträger eindeutig zuzuordnen und sind ein sehr vielfältiger Begriff, der nicht immer einfach greifbar ist. Die fehlende Transparenz erschwert eine exakte Eingrenzung dieser Kostenkategorie, denn im Gegensatz zu den direkten Kosten lassen sich diese indirekten Kosten nicht immer eindeutig identifizieren. Die Gemeinkosten (indirekte Kosten) spiegeln alle Kostenarten wider. Bei der Definition der Gemeinkosten steht nicht die Art der Kosten sondern der Faktor, den die Kosten verursachen im Vordergrund. Bedeutet also, sind die Produkte oder Dienstleistungen nicht zuordenbar, sind sie eindeutig indirekte Kosten.

Beispiele für Gemeinkosten, indirekte Kosten oder Overheadkosten:

  • Personalkosten, die nicht zur Fertigung oder Herstellung zuzuordnen sind – Verwaltung, Vertrieb, Marketing etc.
  • Materialkosten für Hilfsmittel, die nicht direkt zur Produktherstellung zuzuordnen sind
  • Energiekosten – in den meisten Unternehmen wird der Aufwand für Energie ebenso zu den Gemeinkosten gezählt, weil eine direkte Einordnung nicht möglich ist
  • Gebäudekosten
  • Versicherungen
  • Transporte
  • IT-Kosten etc.

Gemein- und Sachkostenoptimierung – Die Kunst, Kosten und Qualität in Einklang zu bringen

In diesem Bereich geben die Roten Elefanten viele wertvolle Erfahrungen aus der Sachkosten- und Gemeinkosten (auch Overheadkostenoptimierung genannt) weiter. Ein sehr wichtiger Bereich der Effizienzsteigerung und Steigerung der Produktivität.

Was sind Gemeinkosten bzw. Overheadkosten?

Gemeinkosten enstehen um Produkte und/oder Dienstleistungen realisieren zu können. Es fallen somit diverse Kosten an, die für die Bereitstellung von Kapazitäten und Aufrechterhaltung verbraucht werden. Es ist somit nicht möglich die Kostenträger eindeutig zuzuordnen und sind ein sehr vielfältiger Begriff, der nicht immer einfach greifbar ist. Die fehlende Transparenz erschwert eine exakte Eingrenzung dieser Kostenkategorie, denn im Gegensatz zu den direkten Kosten lassen sich diese indirekten Kosten nicht immer eindeutig identifizieren. Die Gemeinkosten (indirekte Kosten) spiegeln alle Kostenarten wider. Bei der Definition der Gemeinkosten steht nicht die Art der Kosten sondern der Faktor, den die Kosten verursachen im Vordergrund. Bedeutet also, sind die Produkte oder Dienstleistungen nicht zuordenbar, sind sie eindeutig indirekte Kosten.

Beispiele für Gemeinkosten, indirekte Kosten oder Overheadkosten:

  • Personalkosten, die nicht zur Fertigung oder Herstellung zuzuordnen sind – Verwaltung, Vertrieb, Marketing etc.
  • Materialkosten für Hilfsmittel, die nicht direkt zur Produktherstellung zuzuordnen sind
  • Energiekosten – in den meisten Unternehmen wird der Aufwand für Energie ebenso zu den Gemeinkosten gezählt, weil eine direkte Einordnung nicht möglich ist
  • Gebäudekosten
  • Versicherungen
  • Transporte
  • IT-Kosten etc.

> Beiträge zur Sach- und Gemeinkostenoptimierung

> Beiträge zur Sach- und Gemeinkostenoptimierung

Wie helfen die Roten Elefanten bei der Sach- und Gemeinkostenoptimierung?

Der effiziente Einsatz von Ressourcen im Sinne der optimalen Kostenstruktur ist ebenso ein essentieller Gesichtspunkt der Arbeit von den Roten Elefanten mit ihren Geschäftspartnern. Auch im Bereich der Gemeinkosten- bzw. Sachkostenoptimierung ist es essentiell genau herauszufinden, wie das Unternehmen arbeitet. Dabei steht die Erhebung der Ist-Prozesse (Abläufe) und sowie die genaue Analyse der variablen und fixen Kosten an erster Stelle.  Die genaue Erfassung des Arbeitsvolumens der betroffenen Abteilungen ist für alle weiteren Schritte essentiell. Die nachhaltige Wirkung sind niedrigere Overheadkosten (Gemeinkosten) und niedrigere Sachkosten, aber vor allem auch eine erhebliche Komplexitätsreduktion.

Die Vorgangweise der Roten Elefanten ist jene, dass im ersten Schritt eine Erhebung des objektiv notwendigen Personalbedarfs in zentralen Funktionen auf Basis von Prozesserhebungen und Aktivitätsgerüsten stattfindet. Anschließend ist die Definition eines notwendigen Leistungspektrums an der Reihe. Die Einbindung und laufende intensive Abstimmung mit allen Verantwortlichen ist ein wesentlicher Bestandteil, damit eine nachhaltige Verbesserung erwirkt werden kann. Als nächstes tritt die Identifikation der Sachkosten in Kraft, die wiederum das Verbesserungspotenzial auf Basis von internen und externen Vergleichsmaßstäben (Benschmarks) darstellen.

Die Roten Elefanten helfen vor allem bei der intensiven Begleitung im Sinne der Entwicklung und Umsetzung eines transparenten Systems bis es sitzt und in Fleisch und Blut übergangen ist.

Wie helfen die Roten Elefanten bei der Sach- und Gemeinkostenoptimierung?

Der effiziente Einsatz von Ressourcen im Sinne der optimalen Kostenstruktur ist ebenso ein essentieller Gesichtspunkt der Arbeit von den Roten Elefanten mit ihren Geschäftspartnern. Auch im Bereich der Gemeinkosten- bzw. Sachkostenoptimierung ist es essentiell genau herauszufinden, wie das Unternehmen arbeitet. Dabei steht die Erhebung der Ist-Prozesse (Abläufe) und sowie die genaue Analyse der variablen und fixen Kosten an erster Stelle.  Die genaue Erfassung des Arbeitsvolumens der betroffenen Abteilungen ist für alle weiteren Schritte essentiell. Die nachhaltige Wirkung sind niedrigere Overheadkosten (Gemeinkosten) und niedrigere Sachkosten, aber vor allem auch eine erhebliche Komplexitätsreduktion.

Die Vorgangweise der Roten Elefanten ist jene, dass im ersten Schritt eine Erhebung des objektiv notwendigen Personalbedarfs in zentralen Funktionen auf Basis von Prozesserhebungen und Aktivitätsgerüsten stattfindet. Anschließend ist die Definition eines notwendigen Leistungspektrums an der Reihe. Die Einbindung und laufende intensive Abstimmung mit allen Verantwortlichen ist ein wesentlicher Bestandteil, damit eine nachhaltige Verbesserung erwirkt werden kann. Als nächstes tritt die Identifikation der Sachkosten in Kraft, die wiederum das Verbesserungspotenzial auf Basis von internen und externen Vergleichsmaßstäben (Benschmarks) darstellen.

Die Roten Elefanten helfen vor allem bei der intensiven Begleitung im Sinne der Entwicklung und Umsetzung eines transparenten Systems bis es sitzt und in Fleisch und Blut übergangen ist.

Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite

Gerald
GeraldTrofer
Markus
Markus Einzmann
Robert
RobertEllmer

Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite

Gerald
GeraldTrofer
Markus
Markus Einzmann
Robert
RobertEllmer